Der Foodblog als Geschenk zum Muttertag

ramona-florian-aufgetischt

„Der Blog war damals ein tolles Geschenk und bereitet uns auch heute noch sehr viel Freude. Wir genießen besonders die gemeinsame Zeit mit unserer Tochter beim Kochen und Backen und lassen sie überall, wo es möglich ist teilhaben.“ Ramona und Florian Hieß, Aufgetischt

9 Fragen an „Aufgetsicht“

Wie sind Sie zu Ihrem Blog gekommen?
Die Idee für einen eigenen Foodblog hatten wir schon lang in unseren Köpfen. Der Startschuss fiel am 1. Muttertag mit meinem Kind, da gab’s den Blog sozusagen als Geschenk verpackt: An einer wunderschöne Orchidee fand ich einen QR Code, der mich zu unserem Blog führte.

Welches Gefühl verbinden Sie mit Essen?
Für uns bedeutet Essen Lebensqualität und dies in mehrerer Hinsicht. Genuss und Familienzeit – Was gibt’s schöneres, als beim gutem Essen den Tag gemeinsam zu besprechen und über Ereignisse zu lachen.

Für welches Essen ist Ihre Leidenschaft besonders groß?
Wir haben eine große Vorliebe für Gegrilltes. Egal ob ein zartes Steak oder ein Gemüsegericht aus dem Wok, das Flair beim Grillen ist genial. Dazu gibt’s dann natürlich ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein.

Was ist Ihr erfolgreichstes Rezept auf dem Blog?
Das ist unser Schokokuchen mit flüssigem Kern – direkt vom Grill. Mit diesem Dessert haben wir 2016 bei den Landesgrillmeisterschaften den 2ten Platz erreicht.

Hinter welchem Rezept steckt die emotionalste Geschichte?
Das ist für mich persönlich die Paradeissauce nach Omas Rezept. Seit ich zurückdenken kann, hab ich diese jedes Jahr mit meiner Oma in großen Mengen zubereitet und dabei schon immer fleißig gekostet. Leider ist dies nun nicht mehr möglich, das Rezept wird aber weiterhin nachgekocht!

Welchen Tipp geben Sie jedem, der mit Rezepten experimentiert?
Kreativ sein, neue Richtungen ausprobieren und einfach mal quer durch die Bahn testen was sich alles zusammen kombinieren lässt!

Was sind Ihre drei Lieblingszutaten?
Da wir eher aus der „pikanteren“ Ecke kommen, sind das wohl dann auch eher Avocados, Knoblauch und Magic Dust, das ist ein Gewürz zum Grillen.

Welche Traditionen gibt’s bei Ihnen rund um’s Essen?
Nicht wirklich viele, es gibt ein paar Speisen, die sich immer wieder an gewissen Tagen durchgesetzt haben, ansonsten geht’s eher nach dem Gusto.

Welches Rezept wollen Sie unbedingt mit unseren Lesern teilen und warum?
Den „Bud Spencer’s Bohneneintopf“. Mit diesem Rezept gab’s bereits ein paar lustige Abende rund um’s Lagerfeuer und er kommt immer wieder gut bei Freunden und Gästen an.

Zum Rezept

Wie man den Bohneneintopf nachkocht und das auf einem Grill, haben uns die beiden verraten. Hier findet ihr das Rezept.

Bildcredit: Ramona und Florian Hieß, Aufgetischt